Ragdolls von den Fördepfötchen aus Kiel
 
Anerkannte Ragdoll-Zucht in Schleswig-Holstein

Über unsere Cattery

Seit wir - also meine Frau und ich mit unserem kleinen Sohn - uns Ende 2019 dazu entschieden haben, zwei kleine Ragdolls in unser Leben mit aufzunehmen, haben die beiden unser Herz im Nu erobert und schnell ist der Gedanke gereift, dass wir uns für den Bestand dieser tollen Katzenrasse einsetzen und in Norddeutschland, im schönen Kiel in Schleswig-Holstein, eine kleine, seriöse Ragdoll-Zucht eröffnen möchten.

Wir möchten zukünftig mit unserer kleinen Cattery dazu beitragen, den Bestand der traditionellen Ragdoll-Katze in Deutschland zu sichern, um es mehr Menschen und Familien zu ermöglichen, dass eine Ragdoll in ihr Leben tritt und es so bereichert, wie es bei uns der Fall ist. 

Die Ragdoll-Katze stellt für uns die ideale Familienkatze dar. Denn sie ist sanftmütig, kuschelt unglaublich gerne und liebt die Gesellschaft "ihrer" Menschen. Sie begegnet jedem neuen Besucher zutraulich und kommt in der Regel auch mit Kindern, Hunden und natürlich anderen Artgenossen hervorragend zurecht. Da die Ragdoll so gesellschaftsliebend ist, sollte sie auch niemals in Einzelhaltung gehalten werden und auch nicht in ungesicherten Freigang kommen. Ihr Vertrauen in Menschen ist so groß, dass sie bei Jedem mitgehen würde und damit natürlich auch großen Gefahren ausgesetzt wäre. 

Da der Bewegungsdrang im Vergleich zu anderen Katzenrassen nicht so hoch ist, eignet sie sich auch mit einem weiteren Katzenpartner hervorragend für die reine Wohnungshaltung.

Wir werden zudem ausschließlich traditionelle Farben der Ragdoll züchten. Charakteristisch hierfür sind die strahlend blauen Augen mit hellem Fell und einer dunkleren Färbung an Kopf, Ohren, Beinen und dem Schwanz. Das Farbspektrum der traditionellen Ragdoll reicht dabei von Lilac (hellgrau) über Chocolate (Schokoladenbraun) bis hin zu Schwarz. Hinzu kommen verschiedene Zeichnungsvarianten wie z.B. "Mitted" (mit weißen Pfötchen) oder "Bicolor". Geboren werden alle Ragdolls ganz in weiß, bis zum Ende des zweiten Lebensjahres dunkeln sie nach.

Als eingetragener Züchter im Felidae e.V. sind die Elterntiere, mit denen wir züchten, natürlich negativ auf diverse (Erb-) Krankheiten wie z.B. HCM, PKD, FIV und FeLV getestet. Ferner werden die Kitten mindestens nach der 8. und der 12. Lebenswoche tierärztlich untersucht, grundimmunisiert und sind bei Abgabe mehrfach entwurmt. Zudem erhalten sie einen offiziellen Stammbaum und ein Starter-Paket, das die wichtigsten Dinge für einen möglichst stressfreien Start in das neue Zuhause beinhaltet, wie z.B. ihr gewohntes Futter, Spielzeug etc.

Abgabe der Kitten ist frühestens (!) mit 12 Wochen, da nur so sichergestellt ist, dass die Kitten auch gut sozialisiert sind und sie bereit für einen Wechsel in ein neues Zuhause sind. Bitte beziehen Sie keine Kitten von "Züchtern", die ihre Kitten früher abgeben, da hier nicht das Wohl der Tiere, sondern einzig der Profit an oberster Stelle steht.

Da jedes einzelne unserer Ragdoll-Kitten mit viel Liebe großgezogen wird und wir auch zukünftig an ihrem Wohlergehen interessiert sind, stehen wir natürlich auch nach Abgabe immer mit Rat und Tat zur Seite. 

Bei weiteren Fragen oder Anregungen zögern Sie nicht, uns über das Kontaktformular zu kontaktieren.